Spahns Corona-Impfungen: Gegen das Kindeswohl

Nun hat sich Jens Spahn in einem offensichtlichen Verzweiflungsschlag an die Spitze der Befürworter von Corona-Kinderimpfungen gesetzt. Entgegen den Empfehlungen der ständigen Impfkommission will er handstreichartig möglichst viele Schüler bis zum Beginn des neuen Schuljahres impfen.
30. Mai 2021

Unser Generalsekretär Christopher Hähne meint: „Nun hat sich Jens Spahn in einem offensichtlichen Verzweiflungsschlag an die Spitze der Befürworter von Corona-Kinderimpfungen gesetzt. Entgegen den Empfehlungen der ständigen Impfkommission will er handstreichartig möglichst viele Schüler bis zum Beginn des neuen Schuljahres impfen (8.).

Dieses offenkundig irrationale und für Kinder schädliche Vorhaben ist nur noch mit der Furcht des Ministers erklärbar, nach der Wahl in der neuen Bundesregierung kein Ministeramt mehr innezuhaben: Er versucht mit immer weiteren sinnlosen und schädlichen Maßnahmen, das Narrativ von der Jahrhundertepidemie aufrechtzuerhalten.

Begonnen hatte die Kampagne, offen oder verdeckt eine Corona Impfpflicht für Kinder zu fordern, letzte Woche: Am Drastischen trat die Bundesärztekammer auf, die sagte: «Das Recht auf Bildung mit Kita- und Schulbesuch kann im Winter 2021/2022 nur mit einer rechtzeitigen COVID-19-Impfung gesichert werden.» (2.) Welch eine unerträgliche Verantwortungslosigkeit: Wie kann eine Berufsgruppe, deren Aufgabe ganz wesentlich darin bestehen sollte, Menschen vor Schaden zu bewahren, derart fahrlässig und unnötig unsere Kinder dem Impfrisiko aussetzen? Die Sterblichkeit an Covid-19 in dieser Altersgruppe geht gegen Null, die Impfung aber erfolgt im Rahmen einer Notfallzulassung ohne jegliche Erkenntnisse über mögliche Langzeitschäden. Allein die unmittelbaren kurzfristigen Schädigungen durch schwere Erkrankungen und Todesfälle liegen etwa 10-mal so hoch wie bei etablierten und regulär zugelassenen Impfseren. Das Paul-Ehrlich-Institut meldete in seinem jüngsten Corona-Impfbericht eine Zahl von 524 Todesfällen, die in Verbindung mit der Impfung stehen (1.).

Und welche Anmaßung, als Ärzteschaft über das Grundrecht der Kinder auf Bildung befinden zu wollen. Nachdem dieses seit einem Jahr durch Fern- und Wechselunterricht völlig unnötig eingeschränkt wird, und diese Schülergeneration nicht nur psychisch und körperlich in ihrer Entwicklung eingeschränkt wurde, sondern auch in erhöhtem Maße häuslicher Gewalt (11.) ausgesetzt war. Und nachdem der massive Unterrichtausfall für diese Generation erhebliche zukünftige Einkommensverluste bedeuten wird.

Auch der Kinderschutzbund Schleswig-Holstein tutet in das gleiche Horn (3.) und fordert Kinderimpfungen. Möglicherweise in mangelhafter Kenntnis der Sachlage, oder aber einfach nur aus Konformismus, leider aber zum Schaden derjenigen, zu dessen Schutze er sich berufen fühlt.

Natürlich auch dabei: Bundesbildungsministerin Karliczek und die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Prien, die fordern, Kinder sollten schnellstmöglich und im Klassenverband bis zum Ferienende geimpft werden (7. und 9.), dabei alle wissenschaftlichen Zweifel ignorierend (5. und 6.). Schon mit ihrer Forderung nach einem Corona-Notabitur im letzten Jahr hat Karin Prien gezeigt, dass ihr das Wohlergehen unserer Kinder nicht vorrangig wichtig ist.

Die Nomenklatura schließt ihre Wagenburg immer enger um die Inkompetenz der Bundesregierung und ihrer maßlosen «Experten». Das Narrativ von Corona als der Jahrhundert-Epidemie muss aufrechterhalten werden, mindestens bis zur Bundestagswahl. Koste es was es wolle, und sei es die Gesundheit unserer Kinder. «Whatever it takes», so hat das 2012 schon Mario Draghi formuliert.

Ich bin zutiefst enttäuscht und verbittert über dieses unerträglich verantwortungslose Handeln unserer Bundesregierung unter Leitung einer schizoiden Bundeskanzlerin, unserer Bildungsministerin, der Funktionäre der Bundesärztekammer und des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein.

Hoffen wir, dass die ständige Impfkommission ihren nüchternen Kurs beibehält und nicht unter dem Druck der Mainstreammedien und der Bundesregierung einknickt: Das Kindeswohl muss bei allen Betrachtungen im Vordergrund stehen, nichts anderes.

Auch der Verband der deutschen Kinderärzte stemmt sich gegen Spahns, Priens und Karliczeks Pläne und zeigt sich mit seiner Forderung, «Der Schulbesuch dürfe nicht an eine Corona-Impfung geknüpft werden», verantwortungsbewusst (10.).

Was weiterhin Hoffnung macht: Es gibt noch Leuchttürme der Vernunft und der Aufklärung, wie sie jetzt eine Gruppe von Wissenschaftlern im Rahmen ihrer «Wissenschaft4AllesDichtmachen» (4.) Aktion aufgestellt haben. Ich bedanke mich ausdrücklich bei diesen mutigen Menschen, von denen etliche sicherlich Nachteile im Fortgang ihrer Karriere befürchten müssen.

Wir von den liberal-konservativen Reformern stehen für Sachlichkeit, Aufklärung und die Vernunft. Lassen Sie uns gemeinsam gegen die irrlichternden Kräfte Stellung beziehen, die das Corona Virus mit maßlosen, übergriffigen, autoritären, ineffizienten und zum Teil gefährlichen Maßnahmen bekämpfen wollen. Zum Wohle unserer Kinder.“

Quellen:

(1.) Paul Ehrlich Institut zu Corona Impftoten (Seite 12 oben: 524 Tote insgesamt): https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-30-04-21.pdf?__blob=publicationFile&v=5

(2.) Bundesärztekammer fordert Kinderimpfungen: https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/124.DAET/Beschlussprotokoll_Stand_06.05.2021.pdf (Seite 31)

(3.) Kinderschutzbund Schleswig-Holstein für Kinderimpfungen: https://ahrensburg-portal.de/corona-impfungen-auch-fuer-kinder-und-jugendliche-fordert-der-kinderschutzbund/

(4.) Wissenschaftler unterstützen #allesdichtmachen: https://wissenschaft4allesdichtmachen.de/

(5.) Netzwerk evidenzbasierte Medizin fordert Diskussion: https://www.ebm-netzwerk.de/de/veroeffentlichungen/nachrichten/stellungnahme-impfung-kinder-jugendliche

(6.) Impfung von Kindern bringen keinen Nutzen: https://www.fr.de/politik/wir-muessen-eine-lernendegesellschaft-bleiben-90658553.html

(7.) Karin Prien fordert Corona Impfungen:https://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Karin-Prien-Schueler-in-SH-sollen-bis-Ferienende-geimpft-sein

(8.)  Spahn fordert Kinderimpfungen gegen Empfehlung der STIKO: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spahn-will-corona-impfung-fuer-kinder-auch-ohne-stiko-empfehlung-17358671.html

(9.) Karliczek fordert Impfplan für Schüler https://www.tagesschau.de/inland/corona-kinder-jugendliche-103.html

(10.) Verband der Kinderärzte https://www.n-tv.de/panorama/Kinderaerzte-Vertreter-warnt-vor-Schul-Impfungen-article22576331.html

(11.) Mehr Gewalt gegen Kinder https://zeitung.faz.net/faz/deutschland-und-die-welt/2021-05-27/ea9f0257b37edd4b4c03beaa131244e0/?GEPC=s5